Individuelle Suchthilfe

Substitutionstherapie, eine gesundheitspolitische Erfolgsgeschichte

Trotz der Erfolge der Substitutionstherapie für Menschen mit einer Opiatabhängigkeit ist mit einem Rückgang der angeboten Plätze zu rechnen. Veränderungen im Bereich der niedergelassenen Ärzt_innen, die eine wesentliche Säule in der Versorgungslandschaft darstellen, könnte das verursachen. Der Verein Dialog als größte substituierende Einrichtung Österreichs möchte auf eine Initiative hinweisen, die sich zum Ziel gesetzt hat, hier eine Verbesserung der Versorgungslage zu erwirken.

Mehr finden Sie unter: http://www.eine-neue-chance.at/ bzw. OTS-Presseaussendung