Individuelle Suchthilfe

Ihre Spende hilft uns helfen!

Kleeblatt in einer Hand

Für die direkte Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen benötigen wir Ihre Hilfe!

Ermöglichen Sie uns, Not leidende Menschen direkt und kurzfristig zu unterstützen.

Hier finden Sie die Daten unseres Spendenkontos:

Erste Bank

Verein Dialog

IBAN: AT19 2011 1292 2804 0404

BIC: GIBAATWW

Bitte geben Sie im Verwendungszweck "Spende" an. Spenden an den Dialog sind steuerlich absetzbar.

Für private Spenden, die ab 1.1.2017 getätigt werden, gilt das neue Gesetz zur Spendenabsetzbarkeit. 
Dieses Gesetz bestimmt, dass die Spendenorganisationen für Sie die Meldung beim Finanzamt machen müssen. Sie als Spenderin/Spender können Ihre Spenden nicht mehr selbst bei Ihrer ArbeitnehmerInnenveranlagung geltend machen.
Dazu benötigen wir Ihren Vor- und Nachnamen (laut Meldezettel) sowie Ihr Geburtsdatum. Wir müssen zu Beginn des Folgejahres den Finanzbehörden Ihre Spenden bekannt geben. Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden die Daten verschlüsselt übermittelt. Ihre Spenden werden dann automatisch in Ihrer ArbeitnehmerInnenveranlagung berücksichtigt.
Wir ersuchen Sie daher, auf Erlagscheinen Ihren Namen, wie er auf dem Meldezettel vermerkt ist, sowie Ihr Geburtsdatum anzugeben. Wenn Sie Ihre Spende nicht steuerlich absetzen wollen, ist die Angabe des Geburtsdatums natürlich nicht nötig.
Die Regelung betrifft ausschließlich Spenden, die als Sonderausgaben zu berücksichtigen sind. Spenden die aus dem Betriebsvermögen geleistet werden ("Unternehmensspenden") und daher als Betriebsausgaben zu berücksichtigen sind, sind nicht von der Übermittlungspflicht erfasst und werden wie bisher gehandhabt.
Unsere Verpflichtung, für private Spenden auf Verlangen eine Spendenbestätigung auszustellen, entfällt somit.

Der Dialog arbeitet seit 1979 mit Menschen mit Suchtproblemen und mit deren Familien. Als gemeinnütziger Verein erhalten wir Zuwendungen von öffentlichen Stellen, mit denen wir Kosten für Räume und Arbeitsmittel sowie Personalkosten abdecken können. Direkte Unterstützung von Hilfebedürftigen können wir damit jedoch nicht finanzieren. Für Hilfeleistung in Form von Lebensmittelgutscheinen oder gezielten zweckgebundenen Geldaushilfen sind wir auf Spenden von privater Seite angewiesen.