Individuelle Suchthilfe

Preis an Dialog für Kurzvortrag in Berlin

"Mutter-Kind-Gruppe für Mütter im Substitutionsprogamm und deren Kinder im 1.Lebensjahr" lautete der Titel des Posterbeitrags sowie des Kurzvortrags, die im Rahmen des Kongresses präsentiert wurden. Dabei wurden die Erfahrungen dieses Angebots, das gemeinsam mit der SDW im Dialog umgesetzt wird, vorgestellt. Dass das Thema auf Interesse stieß, war nicht nur an den Reaktionen der TeilnehmerInnen spürbar, sondern auch an der Bewertung der Jury, die unseren Beitrag unter die drei besten reihte. Neben der Anerkennung erhält der Dialog ein Preisgeld von 400 Euro. Poster und Vortrag wurden im Vorfeld von zwei MitarbeiterInnen der Suchtprävention und Früherkennung, Nadja Springer und Ursula Zeisel gestaltet. Letztere leitet die Mutter-Kind-Gruppe und hielt in Berlin den Vortrag. "Dass unser Beitrag gewürdigt wurde, freut uns natürlich sehr," meinte sie im Anschluss, "zumal es uns gelungen ist, auf eine Zielgruppe aufmerksam zu machen, für die es noch wenige Angebote gibt."

Insgesamt tritt der Dialog verstärkt auf internationalen und nationalen Kongressen auf, um besonders in der Fachöffentlichkeit unsere Arbeit darzustellen. Umso erfreulicher ist es, wenn wir damit Interesse wecken und einen Beitrag zum Fachdiskurs leisten können.

Banner Corona Information