Individuelle Suchthilfe

Frühlingsakademie 01.-05.04.2019

Willkommen zur "Dialog: Frühlingsakademie"!  Vom 01. bis 05.April 2019 bietet die Suchtprävention und Früherkennung des Verein Dialog spannende Workshops und Vorträge zum Thema Sucht und Suchtprävention an.

Die "Dialog: Frühlingsakademie“ richtet sich an Personen, die sich im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mit dem Thema Sucht
auseinandersetzen wollen.

Am  04.04.2019 um 19:00 laden wir Sie herzlich zur Vorführung des Films „Hair“ (USA,1979), ins Stadtkino ein.

 

Überblick

Frühlingsakademie 01. - 05.04.2019 / Programm

Montag
01. April 2019
09:00-12:30 Was Sie schon immer über Sucht wissen wollten – Basiswissen Sucht     
Bacher-Gneist/Freischlager
Workshop
13:30-17:00 Vom Tabu zur Intervention – Umgang mit konsumierenden Personen 
Bacher-Gneist/Freischlager
Workshop
18:00-19:30 CBD legal oder illegal, Medizin oder Nahrungsergänzungsmittel?
North
Vortrag
Dienstag
02. April 2019
09:00-12:30 Bio-psycho-sozial – total egal?! Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Betreuung suchtkranker Menschen
Kofler/Trautmann
Workshop
13:30-17:00 Psychosen: Eine Sucht kommt selten allein …
Hofer/Waidhofer
Workshop
18:00-19:30 Spieglein, Spieglein an der Wand…
Hofer
Vortrag
Mittwoch
03. April 2019
09:00-12:30 Prost, Chef! - Wenn Vorgesetzte problematisch konsumieren
Weber/Wessely
Workshop
13:30-17:00 Suchtkranke im Spital: Über Vorbehalte, Ängste und den Weg zu einem wertschätzenden Umgang
Rechberger/Weber
Workshop
18:00-19:30

Was ich nicht weiß ... Möglichkeiten, Grenzen und Aussage von Drogennachweisen
Rechberger
Vortrag

Donnerstag
04. April 2019
09:00-12:30 Online: Geklickt – verklickt – verrückt
Schoof/Springer
Workshop
13:30-17:00 Ohne Rausch keine Mensch-Werdung? Ohne Grenzüberschreitung keine Entwicklung?
Baschlberger/Zeisel
Workshop
Freitag
05. April 2019
09:00-12:30 Empowerment und Partizipation in der Suchtarbeit
Sanin/Striednig
Workshop
13:30-17:00 Schneller, schöner, besser - Suchtprävention in Zeiten der Selbstoptimierung
Speringer/Wessely
Workshop

 

 

Was Sie schon immer über Sucht wissen wollten – Basiswissen Sucht

Wie entsteht Sucht? Ab wann bin ich süchtig? Gibt es Sexsucht tatsächlich? Ist Crystal Meth wirklich die schädlichste Droge? Diese Fragen und viele mehr beantworten wir Ihnen in diesem Workshop.

ReferentInnen: Mag. Cornelius Bacher-Gneist und Mag.a (FH) Birgit Freischlager
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Mo, 01.04.19 09:00-12:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Vom Tabu zur Intervention – Umgang mit konsumierenden Personen

Das Thema Sucht löst oft auch bei beruflich erfahrenen Personen Verunsicherung aus: Wie erkennt man eine Beeinträchtigung? Wie geht man mit einem unspezifischen Verdacht um? Wie spreche ich das Thema an? Und welche Maßnahmen sollte man letztendlich setzen? Gewinnen Sie Wissen und Sicherheit im Umgang mit konsumierenden Personen in Ihrem beruflichen Alltag!
Der Workshop baut auf dem vorangegangenen „Basiswissen Sucht“ auf.

ReferentInnen: Mag. Cornelius Bacher-Gneist und Mag.a (FH) Birgit Freischlager
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Mo. 01.04.19 13:30-17:00
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

CBD legal oder illegal, Medizin oder Nahrungsergänzungsmittel.

Heilpflanze, Hypepflanze oder Highpflanze: Keine andere Substanz stand in den letzten Monaten so stark im medialen Fokus wie CBD. Neben den individuell sehr unterschiedlichen W’irkungen dieses Inhaltsstoffs der Cannabispflanze werden sowohl legistische als auch medizinische Perspektiven vorgestellt und im Anschluss an den Vortrag diskutiert.

ReferentInnen: Dr.Walter North
Veranstaltungsart: Vortrag
Preis: 25 Euro
Termin: Mo. 01.04.19 18:00-19:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Bio-psycho-sozial – total egal?! Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Betreuung suchtkranker Menschen

Sucht ist eine komplexe Erkrankung und braucht eine komplexe Behandlung.
Dieser Ansatz klingt sinnvoll und vielversprechend, die Realität in der Arbeit mit Menschen, die in einer Suchtproblematik gefangen sind, ist oft eine andere. Im Verein Dialog ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit eine zentrale Selbstverständlichkeit unseres beruflichen Alltags. Im Rahmen des Workshops möchten wir verschiedene Aspekte dazu beleuchten. Es sollen die Sinnhaftigkeit, aber auch die Schwierigkeiten der multiprofessionellen Zusammenarbeit diskutiert werden.

ReferentInnen: Dr.in Maria Kofler und Anjuna Trautmann, MSc
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Di, 02.04.19 9:00-12:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Psychosen: Eine Sucht kommt selten allein …

Drogeninduzierte Psychose? Substanzkonsum als Selbstmedikation?  Oder beides? Dieser Frage wie auch der Wechselwirkung von Substanzkonsum und psychotischen Erkrankungen soll in diesem Workshop nachgegangen werden. Wir werden uns auch damit beschäftigen, wann Erlebnisweisen als „ver-rückt“ bezeichnet werden und welche Herausforderungen und Interventionsmöglichkeiten sich dadurch für die alltägliche Arbeit ergeben.

ReferentInnen: Dr.in Edith Hofer und Mag.a Barbara Waidhofer
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Di, 02.04.19 13:30-17:00
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Spieglein, Spieglein an der Wand…

Der Themen des Vortrags sind Narzsissmus und narzisstische Störungen. Folgende Fragen sollen auch Platz in einer anschließenden Diskussion haben: Wie sind die Auswirkungen in der Betreuung, wenn die Suche nach Bewunderung und Anerkennung viel größer ist als der Wunsch nach echtem zwischenmenschlichen Austausch? Wie gehen wir mit Entwertung um? Und gibt es Unterschiede in der narzisstischen Problematik bei Frauen und Männern?

Referentin: Dr.in Edith Hofer
Veranstaltungsart: Vortrag
Preis: 25 Euro
Termin: Di, 02.04.19 18:00-19:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Prost, Chef! - Wenn Vorgesetzte problematisch konsumieren

Stufenpläne unterstützen Führungskräfte bei einem hilfreichen und abgesicherten Umgang mit konsumierenden oder suchtkranken Mitarbeiter_innen. Was aber, wenn Vorgesetzte problematisch konsumieren oder eine Suchterkrankung haben? Eine Annäherung an ein doppelt tabuisiertes Thema mit vielen Fragen und wenigen vorgefertigten Antworten.

ReferentInnen: Mag. Martin Weber und Mag.a Lisa Wessely
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Mi, 03.04.19 9:00-12:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

 Suchtkranke im Spital: Über Vorbehalte, Ängste und den Weg zu einem wertschätzenden Umgang

Suchtkranke, vor allem Konsument_innen illegaler Substanzen, stellen den Spitalsalltag vor besondere Herausforderungen: Auffälligkeiten im Sozialverhalten und besondere Bedürfnisse führen Pfleger_innen und Ärzt_innen oft an ihre Grenzen. Viel größer noch ist die Herausforderung für die  Patient_in, begibt sie sich doch in ein fremdes, angstbesetztes Umfeld. Wir laden zu einem Erfahrungsaustausch und zu neuen Perspektiven im Umgang mit Suchtkranken ein.

Referenten: Dr. Gerhard Rechberger und Mag. Martin Weber
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Mi, 03.04.19 13:30-17:00
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Was ich nicht weiß ... Möglichkeiten, Grenzen und Aussage von Drogennachweisen

Drogentests  sind häufig angewendete Verfahren zur Dokumentation einer (Nicht-)Einnahme von Drogen und Medikamenten im therapeutischen und forensischen Bereich, an bestimmten Arbeitsplätzen, bei familienrechtlichen Fragestellungen, Fahreignungsprüfungen usw. Welche Nachweisverfahren sind gebräuchlich? Welche Substanzen können wie lange erfasst werden? Was bedeutet ein positives oder negatives Testergebnis? Welche Alternativen bieten sich an?

Referent: Dr. Gerhard Rechberger
Veranstaltungsart: Vortrag
Preis: 25 Euro
Termin: Mi, 03.04.19 18:00-19:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF) – Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Online: Geklickt – verklickt – verrückt

Ist die „Onlinesucht“ wirklich so anders als andere Süchte? Auch wenn sich die aktuelle Diagnostik vor allem auf Online-Gaming bezieht, ist das Problem oft vielfältiger. Sowohl die Nutzung der sozialen Medien als auch die Online-Pornographie bedürfen einer ebenso kritischen Beleuchtung wie das Online-Spielverhalten. In unserem Workshop werden wir das Thema nicht nur von der wissenschaftlichen Seite betrachten, sondern auch der Faszination auf unterschiedliche Lebenswelten auf den Grund gehen.

ReferentInnen: Nika Schoof, BSc und Mag.a Nadja Springer
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Do, 04.04.19 9:00-12:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Ohne Rausch keine Mensch-Werdung? Ohne Grenzüberschreitung keine Entwicklung?

Jugendlich zu sein bedeutet, Regeln einzuhalten: Nikotin, Alkohol und Drogen gehören dazu, aber mit Maß und Ziel; Medien sind gut, wenn Erwachsene Zeit und Inhalte vorgeben; „Konsumkompetenz“ ist eine Entwicklungsaufgabe, „Rauschpädagogik“ die Methode dazu. Aber Rausch bedeutet Exzess, verantwortungsvoller Konsum steht dazu im Widerspruch.
Wir beleuchten den Trend zur Reglementierung, seine Bedeutung und den Einfluss auf die Arbeit mit Jugendlichen.

ReferentInnen: Monika Baschlberger und Ursula Zeisel, MAS
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Do, 04.04.19 13:30-17:00
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Empowerment und Partizipation in der Suchtarbeit

„Nothing about us without us“ - Während in anderen Ländern Menschen mit Drogenproblemen in Angebote, Organisation und Lobbying der Drogenhilfe eingebunden werden oder diese teilweise selbst organisieren, geht es hierzulande traditioneller zu. Wir wollen Konzepte des Empowerments und der Partizipation vorstellen und die dafür notwendigen ideologischen und strukturellen Bedingungen und Konsequenzen diskutieren.

Referentin: Daniel Sanin und Alexander Striednig; BA
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Fr, 05.04.19 9:00-12:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Schneller, schöner, besser - Suchtprävention in Zeiten der Selbstoptimierung

Dynamisch, flexibel, leistungsfähig, kompetent sind Begriffe, die in unserer Gesellschaft positiv konnotiert sind. Die vorherrschenden gesellschaftlichen Erwartungen haben auch Auswirkungen auf Substanz- & Medienkonsum. Pharmakologisches Neuro-Enhancement und Monitoring der Leistungsfähigkeit via App sind kein Randphänomen mehr. Lust und Frust an dieser veränderten Konsumkultur und der professionelle Umgang mit hohen Ansprüchen werden im Workshop diskutiert.

Referentinnen: Martin Speringer und Mag.a Lisa Wessely
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Fr, 05.04.19 13:30-17:00
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

 

Allgemeines

Veranstaltungsort und Kontakt:

Verein Dialog, Suchtprävention und Früherkennung
Hegelgasse 8/13,1010 Wien
Tel: 01/205 552 500
Email: spf@dialog-on.at
Ansprechperson: Mag.a Klara Weiss

Zielgruppe:

  • Die „Dialog: Frühlingsakademie“ richtet sich an Personen, die sich im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mit dem Thema Sucht auseinandersetzen wollen.

Kosten:

  • Vortrag: 25 Euro
  • Workshop: 50 Euro
  • 2-teilige Workshops: 90 Euro

Die Beträge enthalten keine Mehrwertsteuer, diese wird nicht in Rechnung gestellt.

Anmeldeschluss: 25.03.2019

Ermäßigungen:

  • Early-Bird bei Buchungen bis 08.Februar 2019 ODER
  • Akademieticket bei Besuch von mehr als 2 Veranstaltungen minus 20%

Stornobedingungen:

  • Bei Rücktritt ab 14 Kalendertagen vor Veranstaltungsbeginn verrechnen wir 50% des Teilnahmebetrags.
  • Bei Rücktritt am Veranstaltungstag bzw. bei Nicht-Erscheinen wird der gesamte Teilnahmebetrag verrechnet.
  • Wir akzeptieren gerne eineN ErsatzteilnehmerIn.

Anrechenbarkeit

  • ÄrztInnen: DFP Punkte
  • PsychologInnen: BÖP Fortbildungspunkte

 

Download

Downloads: 
DownloadGröße
PDF icon Programm_Frühlingsakademie_20191.44 MB

Anmeldung Frühlingsakademie 01.- 05.04.2019

Veranstaltungen
Film & Podiumsdiskussion