Individuelle Suchthilfe

Frühlingsakademie 20.- 24.04.2020

Willkommen zur "Dialog: Frühlingsakademie" 2020! Bereits zum vierten Mal bieten wir im Rahmen unserer Frühlingsakademie spannende Workshops und Vorträge zum Thema Sucht und Suchtprävention an. Dieses Jahr gibt es zudem einen besonderen Anlass: der Verein Dialog feiert sein 40-Jahr-Jubiläum. Dazu laden wir Sie am Do, 23.April 2020 um 19 Uhr herzlich zur Filmvorführung mit Podiumsdiskussion und anschließendem Fest ins Gartenbaukino ein.

Die "Dialog: Frühlingsakademie“ richtet sich an Personen, die sich im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mit dem Thema Sucht auseinandersetzen wollen.

Überblick

Frühlingsakademie 20. - 24.04.2020 / Programm

Montag
20. April 2020
09:00-17:00 Was Sie schon immer über Sucht wissen wollten - Basiswissen Sucht und Umgang mit konsumierenden Personen    
Pfeifer / Schmeiser
Workshop
18:00-19:30 Psycho-Pillen, nein danke?! Möglichkeiten und Grenzen von Psychopharmako-Therapie bei Suchtkranken
Tanzmeister
Vortrag
Dienstag
21. April 2020
09:00-12:30 Happy End im Betrieb - und dann?
Weber / Wessely
Workshop
13:30-17:00 Höllenfahrt U-Bahn
Hofer / Waidhofer
Workshop
18:00-19:30 Alles was recht ist. Der Umgang mit Cannabinoiden im Ländervergleich
North
Vortrag
Mittwoch
22. April 2020
09:00-12:30 Alter Sack und Digi Junkie
Schoof / Weber
Workshop
13:30-17:00 Gem [einsam] keit
Hartinger / Tautmann
Workshop
18:00-19:30 Wie geht es mir heute eigentlich? Gefühle und Körperempfindungen von Substanzkonsument_innen
Ertl / Skriboth
Vortrag
Donnerstag
23. April 2020
09:00-12:30 Die psychedelische Renaissance
Springer / Springer
Workshop
13:30-17:00 Kein Alkohol ist auch keine Lösung
Bacher-Gneist / Sedelmeier
Workshop
Freitag
24. April 2020
09:00-12:30 Konzeptionelle, inhaltliche und methodische Ausrichtung der Suchtprävention
Schlömer
Workshop
13:30-17:00 We can be heroes - just for one day
Iwanowytsch / Schäfer
Workshop

 

 

Was Sie schon immer über Sucht wissen wollten – Basiswissen Sucht und Umgang mit konsumierenden Personen

Wie entsteht Sucht? Ab wann bin ich süchtig? Gibt es Sexsucht tatsächlich? Ist Cannabis wirklich harmlos und CBD auch berauschend? Diese Fragen und viele mehr beantworten wir Ihnen am Vormittag dieses Workshops. Am Nachmittag geht es um den Umgang mit Konsumierenden im beruflichem Alltag und Fragen wie: Woran erkennt man eine Beeinträchtigung? Wie geht man mit einem unspezifischen Verdacht um? Wie spricht man das Thema an? Und welche Maßnahmen sollte man letztendlich setzen?

ReferentInnen: Mag. René Pfeifer und Stefanie Schmeiser, BA
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 70 Euro
Termin: Mo, 20.04.20 09:00-17:00
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Psycho-Pillen, nein Danke?! Möglichkeiten und Grenzen von Psychopharmako-Therapie bei Suchtkranken.

Menschen mit Suchtproblemen leiden in vielen Fällen zusätzlich an unterschiedlichen psychischen Beschwerden (depressive Symptome, Angst-Symptome, Traumafolgen u.v.a.). Ob und wie diese mit Psychopharmaka behandelt werden können und wie es mit den Chancen auf Besserung aussieht, soll in diesem Vortrag thematisiert und diskutiert werden.

ReferentInnen: Dr.in Elisabeth Tanzmeister
Veranstaltungsart: Vortrag
Preis: 25 Euro
Termin: Mo. 20.04.20 18:00-19:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Happy End im Betrieb - und dann?

Eine suchtkranke Mitarbeiter_in hat sich erfolgreich einer Therapie unterzogen und kehrt an den Arbeitsplatz zurück. Wie viel Unterstützung und Kontrolle ist dann nötig? Wie findet sie ins Team zurück? Was passiert, wenn er wieder auffällig wird? Und muss die nächste Feier dann ohne Alkohol ablaufen, um die Kolleg_in nicht zu gefährden? Diskussionen, Ideen, Anregungen – damit auf das Happy End ein guter Start folgt.

ReferentInnen: Mag. Martin Weber und Mag.a Lisa Wessely
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Di, 21.04.20 9:00-12:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Höllenfahrt U-Bahn

Viele unserer Klient_innen berichten über Schwierigkeiten, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Gründe, wie z.B. „nicht ausreichend Luft“ zu bekommen, oder das Gefühl, beobachtet und negativ bewertet zu werden, werden dabei ins Treffen geführt. Insgesamt macht es die Fahrt jedenfalls „eng“. In diesem Workshop soll ein Austausch darüber stattfinden, welche Faktoren zu diesen Ängsten führen, welche Funktion hierbei der Substanzkonsum hat und welche Interventionen hilfreich sein können.

ReferentInnen: Dr.in Edith Hofer und Mag.a Barbara Waidhofer
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Di, 21.04.20 13:30-17:00
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Alles was Recht ist. Der Umgang mit Cannabinoiden im Ländervergleich

In vielen Ländern werden Cannabinoide zum medizinischen Gebrauch zugelassen, doch steigt auch die Zahl der Staaten weltweit, die den Freizeitkonsum von Cannabinoiden legalisieren. Im Vortrag wird ein Überblick über unterschiedliche Zugänge und Haltungen gegeben, um im Anschluss Raum für eine fundierte Diskussion zu geben.

Referentin: Dr. Walter North
Veranstaltungsart: Vortrag
Preis: 25 Euro
Termin: Di, 21.04.20 18:00-19:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Alter Sack und Digi-Junkie

Die Entwicklung vom Vierteltelefon zum Smartphone war rasant. Wie viel digitales Wissen und Umsetzen ist heute Voraussetzung, um mit Klient_innen und/oder in der Suchtprävention arbeiten zu können? Braucht es eine Spezialisierung anhand dieses Kriteriums oder eine Segmentierung der Aufgabenbereiche und Klient_innengruppen? Sind Onlineberatung als Methode und Onlinesucht fixe Bestandteilte der Suchtberatung geworden? Ein versöhnlicher Blick auf die neue digitale Welt.

ReferentInnen: Nika Schoof, BSc und Mag. Martin Weber
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Mi, 22.04.20 9:00-12:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

 Gem [einsam] keit

Gemeinsam/Einsam: Zwei konträre Begriffe, die sich in der Arbeit mit suchtkranken Menschen näher sind, als man denkt. Menschen mit einer Suchterkrankung, meist am Rande der Gesellschaft lebend, stehen vor den alltäglichen Herausforderungen. Verschiedene Komponenten nehmen Einfluss auf den Konsum, die Gesundheit, die Tagesstruktur. Der Workshop soll einen theoretischen Input und einen praktischen Austausch zum Thema Einsamkeit geben.

Referenten: Mag. Wolfgang Hartinger und Anjuna Trautmann, MSc
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Mi, 22.04.20 13:30-17:00
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Wie geht es mir eigentlich? Gefühle und Körperempfindungen von Substanzkonsument_innen

Inwieweit hängen Suchtmittelkonsum und der Umgang mit den eigenen Gefühlen zusammen? Welche Strategien entwickeln Konsumierende, um mit intensiven Empfindungen und Emotionen umzugehen? Im Vortrag nähern sich eine Körpertherapeutin und ein Allgemeinmediziner/Psychoanalytiker diesen Fragen an und geben Einblick in ihre Arbeit mit Klient_innen zu den Themen inneres Erleben und Körperwahrnehmung.

Referent: Martina Ertl, DSA und Dr. Peter Skriboth
Veranstaltungsart: Vortrag
Preis: 25 Euro
Termin: Mi, 22.04.20 18:00-19:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF) – Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Die psychedelische Renaissance

In den letzten Jahren kommt es zu einer Neubewertung der psychoaktiven Substanzen, die veränderte Bewusstseinszustände bewirken. In dem Workshop wird die vielfältige Geschichte des Psychedelismus anhand von
Originaldokumenten aufgezeigt. Zusätzlich soll das Spannungsfeld zwischen medizinisch-therapeutischer Anwendung der Substanzen und ihr außermedizinischer sozialer bzw. kultureller Gebrauch, zur Diskussion  gestellt werden.

ReferentInnen: Dr. Alfred Springer und Mag.a Nadja Springer
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Do, 23.04.20 09:00-12:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Kein Alkohol ist auch keine Lösung

„Dann konsumieren die ja weiter?!“, „Wie soll sich denn da was ändern?“, „Aber man sagt doch, eine Rumkugel führt zu einem Rückfall“. Das Paradigma der Abstinenz dominiert nach wie vor in den Köpfen der Gesellschaft, in neueren Konzepten ist dieses nur eines der möglichen Ziele. Im Rahmen des Workshops wollen wir auf Ansätze und Aspekte der zieloffenen Suchtarbeit eingehen: Was ist sinnvoll? Welche Konzepte stehen dahinter, welche Methoden können eingesetzt werden?

ReferentInnen: Mag. Cornelius Bacher-Gneist und Dr.in Aglaja Sedelmeier
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Do, 23.04.20 13:30-17:00
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

Konzeptionelle, inhaltliche und methodische Ausrichtung der Suchtprävention

 

Referentin: Hermann Schlömer
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Fr, 24.04.20 09:00-12:30
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

We can be heroes - just for one day

Auch 40 Jahre nach den Kindern vom Bahnhof Zoo gibt es hochriskant konsumierende Jugendliche. Doch wie ticken sie heute? Welchen gesellschaftlichen Background haben sie? Was für ein Bild zeichnet sich auf der jugendpsychiatrischen Ebene? Was passiert in den Familiensystemen? Die Referent_innen berichten nicht nur von einer neuen Szene, sondern auch von ihrer Arbeit mit dieser Zielgruppe und deren Eltern.

Referentinnen: Dr.in Magdalena Iwanowytsch und Mag. Lars Schäfer
Veranstaltungsart: Workshop
Preis: 50 Euro
Termin: Fr, 24.04.20 13:30-17:00
Ort: Verein Dialog – Suchtprävention und Früherkennung (SPF), Hegelgasse 8/13, 1010 Wien

 

Allgemeines

Veranstaltungsort und Kontakt:

Verein Dialog, Suchtprävention und Früherkennung
Hegelgasse 8/13,1010 Wien
Tel: 01/205 552 500
Email: spf@dialog-on.at
Ansprechperson: Mag.a Klara Weiss

Zielgruppe:

  • Die „Dialog: Frühlingsakademie“ richtet sich an Personen, die sich im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mit dem Thema Sucht auseinandersetzen wollen.

Kosten:

  • Vortrag: 25 Euro
  • Workshop: 50 Euro
  • Ganztägiger Workshop: 70 Euro

Die Beträge enthalten keine Mehrwertsteuer, diese wird nicht in Rechnung gestellt.

Anmeldeschluss: 10.04.2020

Ermäßigungen:

  • Early-Bird bei Buchungen bis 08.Februar 2020 ODER
  • Akademieticket bei Besuch von mehr als 2 Veranstaltungen minus 20%

Stornobedingungen:

  • Bei Rücktritt ab 14 Kalendertagen vor Veranstaltungsbeginn verrechnen wir 50% des Teilnahmebetrags.
  • Bei Rücktritt am Veranstaltungstag bzw. bei Nicht-Erscheinen wird der gesamte Teilnahmebetrag verrechnet.
  • Wir akzeptieren gerne eineN ErsatzteilnehmerIn.

Anrechenbarkeit

  • ÄrztInnen: DFP Punkte
  • PsychologInnen: BÖP Fortbildungspunkte

 

Download

Downloads: 
DownloadGröße
PDF icon fruehlingsakademie_programm_2020.pdf77.54 KB

Anmeldung Frühlingsakademie 20.- 24.04.2020

Veranstaltungen
Film & Podiumsdiskussion

Banner Frühlingsakademie vom 20. bis 24. April 2020